Derbes Aus im Pokalhalbfinale

Bereits vor dem eigentlichen Gewitter am Dienstagabend brach über unsere E-Junioren ein Gewitter der anderen Art auf dem Gielder Eichberg herein. Das Pokalhalbfinale gegen SC U SalzGitter II ging unerwartet deutlich verloren. 2:15 hieß es am Ende für die Gäste, die an diesem Abend in allen Belangen besser waren und verdient ins Pokalfinale einziehen konnten. Dennoch kann unsere Mannschaft stolz auf ihre Leistung sein. Denn ein Pokalhalbfinale erreicht man auch nicht alle Tage.

 

Saison (fast) gelaufen

Bereits am Freitagabend verloren unsere Alt-Senioren (Ü40) ihr Spiel beim VfL Oker mit 1:2.

Während die E-Junioren, als Spanien, bei der Mini EM auf dem Goslarer Marktplatz am Wochenende bis ins Halbfinale einzogen und, in einem vorgezogenen Endspiel (O-Ton GZ) sich dort dem späteren Turniersieger Portugal ergeben mussten, waren die anderen Jugendmannschaften im letzten Punktspieleinsatz.

Am Samstagmorgen verlor die F2 beim SV Kissenbrück mit 2:5. Die als Staffelmeister feststehenden F-1 Junioren besiegten den MTV Schandelah-Gardessen II mit 12:1. Unsere D-Junioren gewannen gegen die JSG Innerstetal II mit 1:0.

Die C-Junioren (Foto) verloren ihr Heimspiel gegen die JSG Hees mit 2:7.

Die A-Junioren gingen beim FC 45 Salzgitter mit 1:9 unter.

Dem möglichen Abstieg entgangen ist die 1. Herren mit einem 3:1 Sieg beim KSV Vahdet Salzgitter II. Und auch die 2. Herren gewann auf dem Eichberg gegen die SG Roklum-W./Sem./He. II mit 4:3 Toren.

 

Kantersieg auf dem Eichberg

Von Andreas Baudis

Am Samstag waren unsere E-Junioren-Eichbergkids Gastgeber im Kreisliga-Spiel gegen den TSV Salzgitter. Im vorletzten Ligaspiel wurde die Startaufstellung durch hochmotivierte Spieler des jüngeren Jahrgangs einmal geändert. Zu Spielbeginn sah man auch die ein oder andere Verunsicherung auf unserer Seite. Dies führte dann auch schnell, in der 2. Minute, zum verdienten 0:1 für die Gäste. Nach diesem Schock wachte auch der letzte Spieler in unserer Mannschaft auf und begann mit dem Spiel. Keine 4 Minuten später gelang dann der Ausgleich. Mit diesem kam auch die Sicherheit zurück und es folgte zwei weitere Tore und ein sauberer Hattrick durch Moritz (Foto)zum 3:1. Durch das Tor von Ben (1) ging der Halbzeitstand mit 4:1 bis dahin in Ordnung. In der zweiten Halbzeit wurde dann noch einmal die Mannschaft umgestellt und es folgten Tore durch Noah (1), Ben(2), Moritz (1) und Hendrik (2) zum 10:1 Spielstand. Den Überragenden Sieg vor Augen schlichen sich in der Schlussphase noch zwei kleine Fehler ein, die unsere Gäste zum 10:3 Endstand des Spiels nutzten. Mit diesem Ergebnis und geschwellter Brust kann jetzt auch dem letzte Ligaspiel entgegen gesehen werden.