Sieg im Nachholspiel gegen SG Lucklum/ Veltheim

Von Heiko Zalesinski

Zu Beginn des Spiels war Gielde um Ballbesitz bemüht und baute das Spiel aus einer an diesem Tag sicheren Abwehr heraus auf. Lucklum griff ab der Mittellinie an und verzichtet auf Spielgestaltung. Die vorgetragenen Konter waren allerdings jederzeit gefährlich und es war eine hohe Konzentration der Eichberg-Kicker vonnöten. Nach einer Viertelstunde erkämpfte sich Jonas Haase einen verloren geglaubten Ball zurück und aus diesem Angriff sprang die erste Gielder Ecke heraus. Illy Püryan nahm sich dieser an und verwandelte sehenswert direkt in die lange Ecke des gegnerischen Gehäuses. Mario Basler lässt grüßen!

Wenige Minuten später setzte Moritz Boog zum Konter an, lief auf den Torwart zu. Die 1:1 Situation konnte er leider nicht gewinnen und verletzte sich zu allem Überfluss noch in dieser Szene. Christian Pietzryk (Foto) wurde eingewechselt und behielt bei der anschließenden Ecke den Durchblick, als er den zweiten Ball direkt in die Maschen verwandelte. 2:0 (22.)

In der Folge versuchten die Gastgeber wieder ins Spiel zu kommen doch unsere Blau/Gelben spielten sicher und konsequent. Auch das zentrale Mittelfeld war jetzt Präsent vor Ort und erstickte die Angriffsbemühungen im Keim. Der Halbzeitpfiff ertönte beim Spielstand von 2:0 für den TSV.

Zweite Halbzeit gleiches Bild. Lucklum ließ nicht nach und gab nicht auf. Mitten der zweiten Halbzeit kam Lucklum zu zwei Chancen. Einmal war Schlussmann Leon Stahlmann nach einem Freistoß zur Stelle und bei der zweiten geschah die Abwehrtat des Spiels. Als Malte Vornkahl im eigenen Strafraum dem heraneilenden Stürmer in letzter Sekunde und mit höchsten Tempo den Ball fair von Fuß spitzelte. Aber auch die Gielder kamen zu Chancen. Die größte hatte dabei Max Holzknecht per Kopf. Leider konnten die sich jetzt bietenden Räume nicht genutzt werden und das Spiel blieb bis in die Schlussphase spannend. Nach 90 intensiven Minuten wurde mit dem Endstand von 2:0 abgepfiffen.

Am Sonntag gastiert der TSV Üfingen im Eichberstadion. Dies ist das Spitzenspiel erster gegen zweiten! Der Anpfiff erfolgt um 15:00 Uhr

Das Wetter soll gut werden und der Kühlschrank bei Rita ist bestimmt mit Kaltgetränken gefüllt. Kommt also auf den Berg und unterstützt unsere Jungs. Verdient haben sie es.