Die Eichberg-Kicker mit dem 7. Streich

Von Heiko Zalesinski

Am Sonntag hatte der TSV Gielde die Reserve vom FSV Fuhsetal zu Gast. Man merkte den Gästen sofort an, das die Reise zum Tabellenführer nicht nur ein netter Nachmittagausflug  werden sollte an dem sie den Gielder Sportplatz besichtigen wollten. Sie waren bis in Haarspitzen motiviert und wollten dem Tabellenführer die ersten Punkte der Saison abnehmen.

Von Anfang an wurde um jeden Zentimeter gekämpft und gegrätscht und gab auch immer wieder kleine Spielchen am Rande. Eine führte zu den ersten beiden gelben Karten im Spiel, als Christopher Laas mit seinen Gegenspieler aneinander geriet. Folge: Gelb wegen Meckern in der 8. Minute. Vielleicht war es aber noch dieser Wutausbruch von Christopher, der ihn dazu veranlasste den Ball zwei Minuten später  direkt aus gut 20 Meter in das lange Eck der Gäste zu hämmern! Prädikat - Unhaltbar. Danach entwickelte sich ein unruhiges Spiel ohne die vielen großen Chancen. Fuhsetal kämpfte und gab nicht auf. Gielde zeigte nicht die gewohnte Form. Am Ende der ersten Halbzeit konnte der TSV endlich mal herrlich über die rechte Seite vorstoßen. Moritz Boog legte den Ball quer und am zweiten Pfosten brauchte Christoph Ahrens nur den Fuß hinhalten um zum 2:0 Halbzeitstand einzuschieben.

Nach der Ansprache in der Halbzeit glich sich das Bild wie in der ersten Halbzeit. Gielde mit mehr Ballbesitz ohne allerdings Konsequent nach vorn zu spielen. Torchancen waren Mangelware und  wenn welche da waren, wurden sie sträflich vergeben. Das sichere 3:0 wollte einfach nicht fallen. Die Meckereien auf beiden Seiten ebbten allerdings auch nicht ab. Und so bekam der an diesem Tage stark aufspielende Christoph Ahrens ebenfalls Gelb wegen Meckern. Fabio Keyser holte sich die dritte Gelbe ab, diesmal allerdings für Foulspiel. Das Spiel neigte sich dem Ende entgegen und wurde mit einem 2:0 Erfolg für den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Gielde abgepfiffen.

Das Spiel heute war wie das Wetter: Sonne, Regen, Sonne Regen, Donner, Sonne, Regen und am Schluss wieder Sonne…

Bereits am nächsten Sonntag findet das nächste Heimspiel im Eichbergstadion statt. Gegner im Derby wird die Reserve der SG Bohrstadt sein. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Dieses ist erstmal das letzte Heimspiel bevor im Oktober alle Spiele auswärts bei der Konkurrenz aus Adersheim, Üffingen und dem KSC WF stattfinden.

 

Siegesserie des TSV hat weiter bestand

Von Heiko Zalesinski

Am letzten Sonntag reiste die Herrenmannschaft vom TSV Gielde zum Tabellendritten nach Weddingen. Bei herrlichem Spätsommerwetter übernahm der TSV die Spielkontrolle bei einem Gegner der sein Glück im Kontern suchte. Es dauert nicht lange bis sich die ersten Möglichkeiten boten. Leider wurden diese vergeben, so dass sich die gewohnte Sicherheit im Spiel des TSV nicht einstellte. In der ersten Halbzeit setzte Ilyas Püryan einen direkten Freistoß an den Pfosten. Zum Ende der ersten Halbzeit unterlief Kapitän Fabio Keyser ein dicker Schnitzer im Aufbauspiel und Weddingen kam zur größten Möglichkeit in Hälfte eins als der Ball von der unterkante der Querlatte vor die Linie sprang und die Situation bereinigt werden konnte. Beim anschließenden Konter war wiederum Ilyas Püryan nach einem langen Ball allein vorm Tor, der Ball konnte allerdings vom Weddinger Schlussmann entschärft werden und ging knapp am rechten Pfosten vorbei.

Weiterlesen

Eichberg-Kicker weiterhin mit makelloser Bilanz

Von Heiko Zalesinski

Am letzten Sonntag traf unsere Mannschaft auswärts auf den Aufsteiger SV Wendessen. Das Spiel konnte überzeugend mit 5:0 gewonnen werden, wobei wieder einmal höchst fahrlässig mit sich den bietenden Chancen umgegangen wurde.

Das Spiel fing wieder mal sehr gut an. Es war Christopher Laas der bereits in der vierten Spielminute, nach einer schönen Kombination über die linke Angriffsseite, das 0:1 erzielte. Im weiteren Verlauf hatte der TSV das Spiel jederzeit unter Kontrolle, wobei allerdings kein großer Druck aufgebaut werden konnte. Gefährlich wurde es immer nur dann, wenn schnell über die Außenbahnen, in den Rücken der Abwehr gespielt wurde.

Weiterlesen