Das war der TSV-Wandertag 2017

Wie schon in den letzten Jahren, hatte der TSV auch in diesem Jahr am 03.10. wieder zu einer Wanderung eingeladen. Die Teilnehmer trafen sich um 9:30Uhr auf dem Dorfplatz und dann ging es Richtung Lüderode, zum Kirschenberg, wo eine Rast eingelegt wurde. Dank der Familie Rollwage, die Bänke zum Rastplatz gefahren hatte, konnte die Rucksackverpflegung im Sitzen eingenommen werden.

Über den Meiersberg, ging es dann zurück nach Gielde, wobei der Weg „kleine Hindernisse“ beinhaltete.

Den geselligen Abschluss der Wanderung, der sich auch Wanderer aus der Umgebung angeschlossen hatten, fand natürlich auf dem Hof der ehemaligen Schule statt, wo wir von Angela und Klaus Landwehr bestens bewirtet wurden.

 

 

Holzknecht gibt ein 'n aus!

Von Malte Vornkahl

 

Am 8. Spieltag unser Eichbergkicker traf man auf die Zweitvertretung unserer Nachbarn von der SG Bohrstadt.

Bei leichtem Regen und angenehmen Fußballtemperaturen mussten einige Ausfälle im Kader des TSV ausgeglichen werden. Nichts desto trotz ging es motiviert in das achte Spiel, in dem man durch den achten Sieg in Folge die Tabellenführung sichern wollte.

 

Die Eichbergkicker kamen wie zuletzt auf einen gefühlten Ballbesitz von 80-90%, welcher allerdings nur wenig Ertrag brachte. Oftmals wurde der Ball lediglich durch unsere Abwehrkette hin und her geschoben. Auch im dritten Spiel in Folge wirkten die sonst cleveren Spieler ideenlos. Zugleich konnten die Bohrstädter durch den einen oder anderen Konter in die Nähe unseres Strafraumes gelangen, wobei auch diese Möglichkeiten zu keiner erstzunehmenden Gefahr für Keeper Stahlmann werden konnten.

So ging es leistungsgerecht mit einem 0:0 in die Pause.

 

In den ersten Minuten nach der Pause versuchten unsere Eichbergkicker zu drücken und kamen auch vermehrt zu Torchancen, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Also kam es wie es kommen musste und die Bohrstädter erzielten in der 61. Spielminute, nach einem gut vorgetragenen Angriff, den Führungstreffer. Ein Wendepunkt im Spiel des TSV, da man zum ersten Mal in dieser Saison einen Ruckstand hinterherrennen musste.

Dieses Gegentor heizte zudem die Stimmung im Eichbergstadion nochmals an, was nun endlich alle unsere Spieler wachrüttelte. In der 67. Spielminute stellten unsere Gielder auf eine Dreierkette um, womit das Aufbauspiel des Gegners früh unterbunden werden sollte.

 

Loske kam für den ackernden Ahrens in die Partie. Eine Einwechslung, die sich noch lohnen sollte… So war es Tobi Loske, der in der 80. Spielminute einen endlich mal konsequenten Angriff über die linke Seite vollenden konnte.

Gielde drückte weiter um kam nach dem einen oder anderen Versuch zwei Minuten vor Schluss zu einer Ecke, welche Geburtstagskind Max „Holzi“, Holzknecht per Kopf zum Führungs- und Siegtreffer nutzen konnte.

Kurz danach pfiff der souveräne Jung-Schiedsrichter Binder die Partie ab.

Nun heißt es nach drei ungewohnt schwachen Spielen sich neu zu sammeln und Kräfte zu schonen, bevor es ab dem 14. Oktober gegen die drei starken Mannschaften aus Adersheim, Üfingen und Wolfenbüttel zu Spitzenspielen kommt.

 

 

Die Eichberg-Kicker mit dem 7. Streich

Von Heiko Zalesinski

Am Sonntag hatte der TSV Gielde die Reserve vom FSV Fuhsetal zu Gast. Man merkte den Gästen sofort an, das die Reise zum Tabellenführer nicht nur ein netter Nachmittagausflug  werden sollte an dem sie den Gielder Sportplatz besichtigen wollten. Sie waren bis in Haarspitzen motiviert und wollten dem Tabellenführer die ersten Punkte der Saison abnehmen.

Von Anfang an wurde um jeden Zentimeter gekämpft und gegrätscht und gab auch immer wieder kleine Spielchen am Rande. Eine führte zu den ersten beiden gelben Karten im Spiel, als Christopher Laas mit seinen Gegenspieler aneinander geriet. Folge: Gelb wegen Meckern in der 8. Minute. Vielleicht war es aber noch dieser Wutausbruch von Christopher, der ihn dazu veranlasste den Ball zwei Minuten später  direkt aus gut 20 Meter in das lange Eck der Gäste zu hämmern! Prädikat - Unhaltbar. Danach entwickelte sich ein unruhiges Spiel ohne die vielen großen Chancen. Fuhsetal kämpfte und gab nicht auf. Gielde zeigte nicht die gewohnte Form. Am Ende der ersten Halbzeit konnte der TSV endlich mal herrlich über die rechte Seite vorstoßen. Moritz Boog legte den Ball quer und am zweiten Pfosten brauchte Christoph Ahrens nur den Fuß hinhalten um zum 2:0 Halbzeitstand einzuschieben.

Nach der Ansprache in der Halbzeit glich sich das Bild wie in der ersten Halbzeit. Gielde mit mehr Ballbesitz ohne allerdings Konsequent nach vorn zu spielen. Torchancen waren Mangelware und  wenn welche da waren, wurden sie sträflich vergeben. Das sichere 3:0 wollte einfach nicht fallen. Die Meckereien auf beiden Seiten ebbten allerdings auch nicht ab. Und so bekam der an diesem Tage stark aufspielende Christoph Ahrens ebenfalls Gelb wegen Meckern. Fabio Keyser holte sich die dritte Gelbe ab, diesmal allerdings für Foulspiel. Das Spiel neigte sich dem Ende entgegen und wurde mit einem 2:0 Erfolg für den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Gielde abgepfiffen.

Das Spiel heute war wie das Wetter: Sonne, Regen, Sonne Regen, Donner, Sonne, Regen und am Schluss wieder Sonne…

Bereits am nächsten Sonntag findet das nächste Heimspiel im Eichbergstadion statt. Gegner im Derby wird die Reserve der SG Bohrstadt sein. Anpfiff ist um 15:00 Uhr. Dieses ist erstmal das letzte Heimspiel bevor im Oktober alle Spiele auswärts bei der Konkurrenz aus Adersheim, Üffingen und dem KSC WF stattfinden.