Verdiente Niederlage beim Spitzenreiter

Im Auswärtsspiel bei der SG Achim/Börßum/Hornburg riss die Serie vom Aufsteiger aus Gielde. Bei besten Herbstwetter fanden ca. 120 Zuschauer den Weg ins Ilsestadion Börßum zum Spiel Erster gegen Zweiter.

Das Spiel war von Anfang an hektisch und ein geordneter Spielaufbau fand kaum statt. Bei beiden Mannschaften spürte man den gegenseitigen Respekt. So waren Torchancen Mangelware. Das optische Übergewicht hatten die Gastgeber aus Börßum. Das Spiel plätscherte so vor sich hin als kurz vor der Halbzeitpause das 1:0 für Börßum fiel. Ausgangspunkt war eine Standardsituation.

Für die zweite Halbzeit nahm sich die Lossau Elf einiges vor und kam gute 5 Minuten vor dem Gegner auf den Platz zurück. Als der pfiff zur zweiten Halbzeit ertönte saßen noch nicht mal alle Fans als der Ball ein zweites Mal im Gielder Gehäuse lag. Gute 20 Sekunden waren gespielt. Was für eine kalte Dusche. Unsere Blau/Gelben kamen kaum Nennenswert in die Strafraumnähe. Einmal konnte jedoch in den 16er eingezogen werden. Die Börßumer Abwehr wusste sich nur mit einem Foul zu helfen der pfiff ertönte und der Unparteiische Saust gab zur aller Überraschung Freistoß außerhalb des Strafraums. Eine sehr exklusive Meinung. Das wäre vielleicht nochmal die Chance gewesen ins Spiel zurück zu kommen. Anstatt aber zu verkürzen fielen die Treffer drei und vier für den Spitzenreiter aus Börßum. In der 79. Spielminute gab der Schiedsrichter dann doch Elfmeter für Gielde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christopher Laas sicher. Damit stand der Endstand fest und wir mussten uns zum ersten mal nach fünf Siegen wieder geschlagen geben. Insgesamt ein gerechtes Ergebnis, welches und ein zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.

Am nächsten Sonntag um 14:00 Uhr empfängt der TSV Gielde die SG Sickte/Hötzum zum letzten Spiel 2018. Schön wäre es wenn ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 mit einem Sieg vor einer Vielzahl unserer großen Fangemeinde beendet werden könnte

Archivfoto: W. Kahle