Kantersieg auf dem Eichberg

Am gestrigen Sonntag empfingen unsere Eichbergkicker den Lindener SV zum letzten Spiel in der Hinrunde.

Trainer Lossau konnte fast aus dem vollen Schöpfen und hatte die Qual der Wahl. Das Spiel wurde konzentriert angegangen und das Knistern in der Kabine war zu spüren.
Gielde übernahm von Anfang an das Kommando und konnte bereits in der 3. Spielminute durch einen sehenswerten Treffer von Jan Brede in Führung gehen. Sein satter 18m Schuss passte genau ins obere kurze Eck. Der Führungstreffer gab Rückenwind und die Heimmannschaft zwang die Gäste immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau. Angriff auf Angriff rollte auf das Gästegehäuse, so dass bereits in den ersten Minuten weitere Treffer hätten fallen müssen. So dauerte es bis zur 19. Minute als Illy Püryan zum 2:0 einschob. Kurz darauf konnte der an diesem Tag stark spielende Malte Vornkahl zum 3:0 einnicken. Das 4:0 folgte nach Traumpass Püryan von Comebacker Pascal Kaufmann (Foto). Dieses Tor war gleichzeitig der Halbzeitstand und der Coach forderte das Spiel genauso konzentriert weiter zu spielen.

Das gelang allerdings nicht zu 100%, da sich unsere Blau/Gelben eine 10 Minütige Extraauszeit nahmen. In der 55. Minute entschied Schiedsrichter Michael Ebe auf Foulelfmeter und Christopher Laas stellte auf 5:0. Gielde nahm wieder Fahrt auf. Trotzdem wurde uns das 5:1 eingeschenkt. Die Antwort von Moritz Boog dauerte aber nur wenige Minuten und der alte fünf Tore Abstand war wieder hergestellt. 6:1! Das Spiel wurde durch zwei Tore von Mario Kuchenbäcker abgerundet und der Endstand zum 8:1 war fixiert.

Was für eine Blitzsaubere starke Leistung unserer Jungs. Jeder der gut 80 Zuschauer ging zufrieden nach Hause soweit sie die Farben Blau/Gelb trugen. Die, die zu Hause geblieben sind haben leider was verpasst. Doch die nächste Gelegenheit unser Team zu sehen kommt!
Jetzt heißt es aber erstmal 14 Tage entspannen und Kräfte sammeln bevor am 04.11.2018 das nächste Heimspiel auf dem Eichberg steigt. Gegner wird ab 14.00 Uhr dann der ESV Wolfenbüttel sein.

Der TSV hat nach Ende der Hinserie starke 23 Punkte gesammelt und sich im oberen Drittel der Tabelle festgesetzt.