TSV Gielde erleidet Schiffsbruch

Am gestrigen Sonntag gastierten unsere Blau/Gelben Farben in Uehrde bei der SG Süd-Elm.
Nach einer Leistung, die vieles vermissen ließ, hieß es am Ende nicht unverdient 1:0 für die Heimmannschaft.

Wer den Platz in Uehrde kennt, weiß dass es dort immer besonders ist zu spielen. Die Anreise zum Platz stellt einige schon vor die ersten Hindernisse und der Platz an sich verdient auch nicht den Namen Fußballplatz. Das alles darf allerdings nicht als Entschuldigung dienen.

Von Anfang an war klar, dass kein geordneter Spielaufbau stattfinden kann. Jeder gespielte Ball hoppelte so unkontrolliert wie Wackelpudding auf dem Löffel. Deswegen wurde meistens Kick and Rush gespielt und die Feinkostabteilung blieb unbedacht im Regal liegen. Über das Spiel legen wir lieber den Mantel des Schweigens Schöne Szenen gab es von beiden Teams nicht. In der 85. Minute sah Christopher Laas nach einem Foulspiel die Gelb/Rote Karten (dieses Foulspiel ging dabei eher vom Heimspieler aus). Der anschließende lange Freistoß fiel auf den Kopf des Heimstürmers und dieser traf aus sehr Abseitsverdächtiger Position zum 1:0. Ende.

Jetzt heißt schnell wieder besinnen, damit am Sonntag um 12:30 der Reserve aus Salzdahlum das Leben schwer gemacht werden kann. Salzdahlum liegt auf Tabellenplatz zwei. Vier Punkte vor unseren Eichbergkickern.