Raus mit Applaus

Gestern Abend war wieder Pokal auf dem Gielder Eichberg. Gast war der Klassenhöhere TuS Clausthal–Zellerfeld. Leider standen die Vorzeichen aus Blau/Gelber Sicht nicht gut, da momentan zu viele Spieler aus unterschiedlichsten Gründen nicht zur Verfügung stehen.

Zum Spiel:

Das Spiel begann gut für die Lossau – Elf. Gleich in den ersten Minuten boten sich Gelegenheiten für die Heimelf. Die größte davon hatte Felix Kähnert als er nach acht Minuten den Querbalken per Kopf traf. Gielde spielte mutig und diszipliniert. Immer wieder wurden Lücken in der Gästeabwehr gerissen. Doch was fehlte war das Führungstor. So waren es die an diesem Tag die abgezockten Gäste die nach einem langen Einwurf in Führung gingen. Der Einwurf kam, Drehung vom Stürmer und drin war das Ding. Unsere Eichbergkicker gaben aber nicht auf und zeigten weiter Courage. Doch leider wurden sie nach rund einer halben Stunde das zweite Mal kalt erwischt und die Oberharzer erhöhten zur 0.2 Halbzeitführung.

In der Zweiten Halbzeit spielte die Heimmannschaft weiter nach vorn und drängte auf den Anschlusstreffer. Die größte Chance hatte dabei Mario Kuchenbäcker. Doch er schaffte es, wie einst Mario Gomez anno 2008, die Kugel aus 1,5 m über das Tor zu schießen anstatt in die Maschen. Gielde öffnete im Verlauf der zweiten Halbzeit immer mehr, doch der Anschlusstreffer wollte einfach nicht fallen. Im Gegensatz dazu schlossen die Gäste 10 Minuten vor Abpfiff einen Konter zum 0:3 ab und entschieden dadurch das Spiel.

Was bleibt ist eine positive Einstellung und Leistung der Heimelf. Mit ein wenig Glück hätte auch heute der Favorit fallen können. So gewann aber nicht unbedingt die bessere, sondern die glücklichere Mannschaft.

Jetzt heißt es sich ausschließlich auf die Liga zu konzentrieren. Unsere Herren fahren am Sonntag nach Sickte. Anpfiff ist um 12:30

Am Freitag spielt unsere ü40 um 19.00 Uhr in Gielde gegen Bad Grund.

Weitere Beiträge

Erfolgreicher Wandertag

Traditionell lud der TSV Gielde am 03.10.20 wieder zum Wandertag ein. Rund 50 Teilnehmer folgten dieser Einladung und unter der Leitung des Ortsheimatpflegers Hermann Ulfried

Weiterlesen »