Eichberg-Kicker unterstreichen Heimstärke

Nachdem am vergangenen Mittwoch eine weitere Niederlage gegen die zweite Mannschaft von Germania Wolfenbüttel hingenommen werden musste, galt es für unsere Eichbergkicker am Sonntag drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu holen.

Zu Gast war der Lindener SV, der zu dem Zeitpunkt lediglich ein Ligaspiel mit einem Remis absolviert hatte. Für Trainer Lossau und das Team war der Gegner demnach schwer einzuschätzen, weswegen die Konzentration unbedingt von Beginn an hochgehalten werden musste…Gesagt-Getan…

Furios startete Gielde in die Partie. So war es bereits nach 30 Sekunden als Moritz Boog nach einem gradlinigen Konter über die rechte Seite zur 1:0 Führung traf.

für den Fotografen zu schnell… das 1:0 durch Moritz Boog nach 30 Sekunden

Die Gielder machten weiter Druck und ließen in den Anfangsminuten wenig zu. Doch was Zählbares gelang erst in der 29. Minute wieder durch den starken Güllük.

Ahmet Güllük erzielt das 2:0

Kapitän Kuchenbecker konnte sogar in der 36. Minute auf 3:0 erhöhen, bevor Linden, kurz vor der Halbzeit, den 3:1 Anschlusstreffer erzielte.

In der Pause mahnte Trainer Lossau den hohen Temperaturen zu trotzen und weiter den Druck zu erhöhen. Er brachte außerdem Malte Vornkahl für den angeschlagenen Moritz Boog.

So war es auch Vornkahl der in der 47. Minute per Kopf nach einer präzisen getretenen Ecke durch Christopher Laas den Spielstand nochmals erhöhte.

Malte Vornkahl erhöht auf 4:1

Die Kicker vom Eichberg blieben am Ball und konnten weiter durch Kuchenbäcker (51. Minute) und sehenswert durch Frischmuth (53. Minute) das Spiel entscheiden.

In den 60. Minute kam Youngstar Felix Kähnert für Christopher Laas. Im selben Atemzug konnte Yves Alpert durch einen Elfmeter das 7:1 erzielen.

Yves Alpert verwandelt sicher

Linden gab sich dennoch nicht auf und spielte vor allem im Mittelfeld weiter Fußball. Doch unsere Eichberg-Kicker hatten einen guten Tag und beendeten schließlich das Torfestival vor gut gefüllten Tribünen mit dem achten Treffer in der 73. Minute wieder durch Ahmed Güllük.

Nicht aufzuhalten – Ahmet Güllük auf dem Weg zum 8:1

So konnte auch das zweite Heimspiel souverän mit 8:1 gewonnen werden. Es heißt jetzt dennoch den Fokus auf die kommenden Partien zu legen und möglichst viele Punkte zu sammeln.

Positiv zu erwähnen ist zudem noch das Rückkehrer Möker nach seiner Einwechslung in der 75. Minute bis zum pünktlichen Abpfiff ohne größere Schmerzen das Spiel beenden konnte.

Feierte sein Comeback nach Verletzungspause: Niklas Möker

Weitere Beiträge

Tischtennis-Saison vorzeitig beendet

Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet.

Weiterlesen »

Ausfall wegen Corona-Virus

Der Vorstand des TSV Gielde gibt bekannt, dass ab sofort wegen des Corona-Virus sämtliche Übungsstunden bis auf Weiteres ausfallen. Der Niedersächsische Fußballverband sagt den Spielbetrieb

Weiterlesen »