Wir stellen vor

Wir stellen vor

Heute: Schiedsrichter Leon Röpke

Hallo Leon, schön das du dich hier einigen Fragen stellst.

Du bist ja der dienstälteste Schiedsrichter im TSV Gielde, seit wann pfeifst du offiziell Spiele?

Wie Kilian schon erwähnt hatte, legte ich meine Schiedsrichterprüfung im Sommer 2012 in Barsinghausen, zusammen mit Kilian ab. So richtig startete die Schiedsrichter-Laufbahn aber erst im Jahr 2013. Da wir nicht direkt im Kreis Nordharz die Prüfung abgelegt hatten, fielen wir nicht so auf und hatten deshalb nur wenige Spiele in der Saison 2012/13.
In den Junioren Bundesligen, bin ich seit Sommer 2018 unterwegs.
Seit Dezember 2018 pfeife ich in der Landesliga der Herren.

Weshalb bist du Schiedsrichter geworden?

Im Frühjahr 2012 hat mich ein Freund angesprochen, ob ich nicht Lust hätte meinen Schiedsrichterschein zu machen. Da ich zu der Zeit mehrere Sportarten betrieben hatte, war ich mir unsicher ob ich ihn wirklich machen sollte. Ich habe mich dann dafür entschieden, da ich auch die Fußballregeln besser kennenlernen wollte. Ich habe eigentlich von Anfang an gesagt, dass das selber Fußballspielen immer wichtiger bleiben wird, als die Schiedsrichtertätigkeit. Aber durch diverse Verletzungen machte mir das Fußballspielen immer weniger Spaß und im Gegenzug – je mehr Spiele ich selber gepfiffen habe, machte mir die Schiedsrichterei immer mehr Spaß. Ich habe mich dann dazu entschieden, meine Schiedsrichtertätigkeit zu bevorzugen und nur noch Fußball zu spielen, wenn ich kein Spiel zum Pfeifen habe.
Jetzt im Nachhinein, kann ich sagen, dass es die beste Entscheidung war, die ich hätte treffen können.

Welche besonderen Erlebnisse gab es für dich?

Da gab es in den Jahren wirklich einige. Eigentlich ist fast jedes Spiel auf seine eigene Art und Weise etwas Besonderes, denn du kannst nie sagen, was auf dich zukommt und was dich erwartet.
Definitiv ist jeder Aufstieg ein besonderes Highlight. Egal ob es der Aufstieg in die Landesliga oder die Meldung für den Talentkader des Verbandes war.

Ein besonderes Highlight kann ich jetzt aber nicht konkret benennen, da ich wirklich jedes Spiel genieße und ich mich darauf freue.

Warum pfeife ich für den TSV?

Die Frage für welchen Verein ich pfeifen werde, stellte sich für mich gar nicht. Ich bin im TSV groß geworden und habe jahrelang erfolgreich beim TSV Fußball gespielt. Deshalb ist es für mich eine Herzensangelegenheit und eine Selbstverständlichkeit für den TSV zu pfeifen. Des Weiteren möchte ich dem TSV etwas zurückgeben, denn der TSV hat mir über Jahre das Fußball spielen beigebracht und hat einen immer unterstützt.
Auch jetzt in meiner Schiedsrichtertätigkeit wird immer darauf geachtet und nachgefragt ob wir (Kilian und ich) irgendetwas benötigen und es wird gefragt, wie es bei uns läuft und ob alles in Ordnung ist.

Deshalb ist es auch jetzt einfach mal an der Zeit Danke für die ganze Unterstützung zu sagen.

Besonders freut mich, dass ich mit Kilian einen sehr guten Freund und einen sehr langen Wegbegleiter von mir zum TSV lotsen konnte und wir jetzt gemeinsam für den TSV pfeifen.

Weitere Beiträge

TomComm überreicht Spende über 1000,- €

Einen Scheck in Höhe von 1000 Euro überreichte Wolfgang Kahle, Inhaber der in Gielde ansässigen Firma TomComm an unseren TSV. TomComm berät und betreut seit über 17 Jahren Geschäftskunden im Bereich Mobilfunk. In diesem Zusammenhang arbeitet TomComm mit der SuperNova GmbH aus Köln zusammen, die 2013 die Initiative „Mobilfunk mit Herz“ ins Leben gerufen hat.

Weiterlesen »

Arbeitssieg gegen Tabellenschlusslicht

Am nasskalten Sonntagnachmittag konnte die 1.Herren ihr viertes Spiel in Folge erfolgreich gestalten. Mit 2:4 setzten sich die Kicker von Trainer Reinhard Lossau beim punktlosen Tabellenschlusslicht, dem ESV Wolfenbüttel, durch. Das der ESV mit null Punkten Letzter ist, konnte man dem Team von Trainer Reiner Philipp allerdings nicht anmerken. Selbstbewusst und zweikampfstark spielte der ESV

Weiterlesen »

Gielde versinkt im Lichtermeer

Unter der Federführung von Vorstandsmitglied Andrea Tomala sowie in Kooperation mit der Gielder Kirchengemeinde fand am Freitag in Gielde das Laternenfest statt. Mit einer kreativ gestalteten St. Martins-Andacht, in der zwei Kinder spontan in die Rolle des Bettlers bzw. von St. Martin schlüpften, konnte Pfarrer Frank Ahlgrim die Herzen der Kinder und deren Eltern erreichen.

Weiterlesen »

Skat-Turnier 2019 – Nachtrag

Hier kommt nun noch ein kurzer der Nachtrag zum Skat-Turner vom 30.10.2019. Die Veranstaltung wurde gut angenommen und hat allen Teilnehmern Spaß bereitet. Für das kommende Jahr steht der Termin bereits fest. Es wird wieder am 30.10. stattfinden. Die Sieger des diesjährigen Turniers waren: 1. Platz Heinrich Grothe aus Klein Biewende 2. Platz Rolf Borchers

Weiterlesen »

TSV baut Serie aus

Die 1. Herren konnte ihre Siegesserie fortsetzen und holte souverän drei Punkte gegen die Zweitvertretung des MTV Salzdahlum. Vor allem in der ersten Halbzeit wusste die Mannschaft trotz Abwesenheit von Kreativposten Püryan spielerisch zu überzeugen. So konnte man bereits mit 3:0 durch Tore von Ahmet Güllük (15. Und 21. Minute) und Moritz Boog (36.) in

Weiterlesen »

“Mini Serie” hält an

Nachdem man unter der Woche mit einem Remis gegen den TSV Leinde einen kleinen Dämpfer hinnehmen musste, konnten unsere Eichbergkicker am Sonntagmorgen weitere wichtige drei Punkte entführen. Gegen den Aufsteiger Lucklum/Veltheim begann das Spiel furios. Bereits nach 16 Minuten führte der TSV nach Toren von Alpert (Elfmeter), Holzknecht und Boog (Foto) 0:3. Das Spiel schien

Weiterlesen »
Scroll to Top